Der Pianist Petar Klasan und die Cellistin Liina Leijala engagieren sich für den Wiederaufbau des Kroatischen Musikinstitutes. Petar Klasan spielt FAZIOLI, aufgenommen in unserem Salon.

https://www.facebook.com/watch/conbrioconcertseries/2645033082382454

Die Bilder aus Kroatien waren dramatisch, und obwohl damals, im März, alles von der Corona-Pandemie überschattet war, sorgte das Erdbeben für Entsetzen: Hat der heftige Erdstoß am 22.März doch für zahlreiche Verletzte und schwere Schäden gesorgt – und viele Gebäude lagen in Trümmern. So wurde etwa das geschichtsträchtige Croatian Music Institute (CMI) schwer beschädigt.

Und damit eine der ältesten und wichtigsten Kulturinstitutionen des Landes, das seit 14 Jahren renommierten Künstlern wie jungen, aufstrebenden Musikern eine Bühne bietet. Um die aufwendige Restaurierung zu finanzieren, werden nun dringend Spenden gebraucht.

Um diese zu lukrieren und das Croatian Music Institute und seine Programme am Leben zu erhalten, wurde nun ein Online-Festival organisiert: Dieses Festival findet seit 4. Juni und noch bis 17. Juni statt. Täglich werden online Videos publiziert, die Aufnahmen zeigen Künstler, die etwa zuhause, an diversen öffentlichen Locations oder auch in der Konzerthalle selbst spielen.

Beim Abschlusskonzert unter dem Titel „To Zagreb, with Love“ wird unter anderem Pianist Petar Klasan auftreten. Der junge Musiker, geboren 1992 in Zagreb, gilt als einer der vielversprechenden Nachwuchskünstler Kroatiens. Unterstützt wird die Initiative von Con Brio Concert Series, auf deren Facebook-Seite sind die E-Konzerte des Festivals auch zu sehen:

www.facebook.com/conbrioconcertseries

 

 

Informationen zu Institut und Spendenmöglichkeiten sind auf der Website des CMI zu finden: www.hgz.hr/donations

(Text: Die Presse, 2020)